Die Firmengeschichte

Geschichte der Firma Fliesen-Wurm

Die Firma Fliesen-Wurm wurde am 1. August 1965 in einer Garage in der Goethestr. 16 gegruendet. Als Betriebsinhaber hatte sich Mosaik-, Platten und Fliesenlegermeister Josef Wurm schon damals neuen Fliesen WurmIdeen stets aufgeschlossen gezeigt, was nach gelungenem Start zu ständig steigenden Nachfragen und Umsätzen in den Anfangsjahren führte. So wurde es zwingend notwendig, wegen des aus Wettbewerbsgründen erforderlich gewordenen Großeinkaufs entsprechende Lagermöglichkeiten zu schaffen; nach vier Jahren fand dies in der Kapellenstraße 83 seine Verwirklichung. Dem dort errichteten Wohnhaus mit Büro wurde neben dem Lager etwas später ein Ausstellungsraum angegliedert, was der bleibenden Das Team von Fliesen-WurmKonkurrenzfähigkeit dienlich war.

In der Zwischenzeit waren es Großobjekte der verschiedensten Art, die zunehmend zu den fachlich auszuführenden Arbeiten zählten. Neben dem Innenausbau zeugen attraktive Fassadenverkleidungen von der Leistungsfähigkeit des Fachbetriebs.

Fliesen WurmDie weitere Entwicklung mit zunehmendem Fliesenangebot vieler Verbrauchermärkte brachte es mit sich, der Werbung des Kunden ein besonderes Augenmerk zu schenken. Schließlich entsprach auch der ansehnliche Ausstellungsraum nicht mehr den zeitgerechten Erfordernissen, was zum Erwerb des Grundstücks im Bodenheimer Gewerbegebiet und dem damit verbundenen Bau der eigenen Räumlichkeiten führte, womit man der Existenzerhaltung und -verbesserung bereits Vorschub leistete.

 
Der Tipp vom Fliesenmeister Wurm:

Wie verblichen sieht Ihr Teppichboden nach Jahren aus?

Keramische Fliesen sind farb- und lichtecht. Sonnenstrahlen k├Ânnen die Farbe weder ausbleichen noch verf├Ąrben. Deshalb k├Ânnen Sie sich noch nach Jahren ├╝ber die Farben Ihres Fliesenbodens freuen.